Sonderausstellungen & Veranstaltungen

Spannende Events im Auswanderermuseum

Die BallinStadt gehört zu Hamburgs meistbesuchten historischen Museen – das verpflichtet!
In regelmäßigen Abständen bietet die BallinStadt daher spannende Sonderausstellungen und Veranstaltungen zu aktuellen und historischen Ereignissen rund um Hamburg und die Welt.

Sonderausstellungen

Veranstaltungen

15. Februar bis 4. März 2018:
Bilderausstellung „Nicht vom Brot allein“
Die Künstlerin Anke de Vries hat in enger Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen 24 beeindruckende Aquarell-Porträts geschaffen. Die Bilderreihe zeigt spannende und erschütternde Biografien von Frauen und Männern, die diese Darstellung um ihre eigenen Ängste, Hoffnungen und Erwartungen bereichern. Jedes Werk enthält den Namen, das Herkunftsland und ein Kernzitat der porträtierten Person. Mit ihrer Wanderausstellung gibt de Vries den geflüchteten Menschen in unserer Gesellschaft ein Gesicht und löst sie gleichzeitig aus dem Massenbegriff „Flüchtling“ heraus.

 

Freuen Sie sich auf unsere große Sonderausstellung zu Albert Ballin ab Ende April!

Täglich (auch an Sonn- und Feiertagen):
Kostenloser Kurzvortrag
Täglich um 11 Uhr bieten wir einen kostenlosen Kurzvortrag für unsere Besucher an. Als Einstieg erhalten Sie einen Überblick über den Inhalt und den Aufbau der Ausstellung und erfahren spannende und informative Details zu den ehemaligen Auswandererhallen, auf dessen Originalgelände sich die heutige BallinStadt befindet.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist täglich um 11 Uhr an der Kasse.

 

Samstag, 10. Februar 2018, 18 Uhr:
Aufführung „Kein deutscher Land“
Mit der Jugendtragödie „Kein deutscher Land“ wird die Geschichte von drei Jugendlichen thematisiert, die sich aus unterschiedlichen Erfahrungen heraus radikalisieren. Verbunden sind die drei Handlungsstränge durch Identitätskonflikte, mangelnde Anerkennung, Ausgrenzungserfahrungen und einer Perspektivlosigkeit in der deutschen Gesellschaft. Ein Kooperationsprojekt der BallinStadt und der Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.
Eintritt frei! Weitere Informationen unter: www.keindeutscherland.jimdo.com

 

Dienstag, 27. Februar 2018, 11 Uhr:
Lesung von Umeswaran Arunagirinathan: „Der fremde Deutsche“
im Rahmen der Bilderausstellung „Nicht vom Brot allein“

„Der fremde Deutsche“ ist die Geschichte einer gelungenen Integration eines tamilischen Kriegsflüchtlings, der als unbegleiteter zwölfjähriger Junge nach achtmonatiger Flucht nach Hamburg kam. Er schildert anschaulich seinen Weg vom geduldeten Flüchtlingskind zum Arzt und deutschen Staatsbürger. Dabei lotet er auch die Möglichkeiten, Erwartungen und Probleme einer Integration aus und setzt sich kritisch mit den Lebensformen und der Kultur seines Herkunftslandes auseinander.
Die Lesung ist kostenfrei. Es gibt noch freie Plätze!

 

Samstag, 21. April 2018, 18 – 2 Uhr:
Die Lange Nacht der Museen in der BallinStadt
Thema in diesem Jahr: „Albert Ballin – Visionär. Reeder. Erbauer der Auswandererhallen.“
Weitere Informationen, Programm und Tickets unter:
www.langenachtdermuseen-hamburg.de