BallinStadt Weihnachtsgewinnspiel: Die Geschichte von Thomas Nast #3

Heute ist unser dritter Aktionstag des Weihnachtsgewinnspiels. Fünf mal habt ihr im Dezember die Chance auf eine Familienkarte für die BallinStadt. Wie ihr teilnehmen könnt?  Wir wünschen euch einen entspannten und schönen 3. Advent.

Ihr habt die vorherigen Posts verpasst? Schaut euch unsere Posts an den Adventssonntagen an und lest nach, wie die Geschichte begann.

Thomas Nasts Santa Claus erschien nicht immer, wie in unseren letzten beiden Geschichten, im Zusammenhang mit den gesellschaftlichen und politischen Umständen der USA. 

In vielen seiner Santa Claus Zeichnungen zeigt Nast den Weihnachtsmann bei seiner Arbeit, die jedes Kind kennt. In jedem Jahr, wenn der Dezember naht, fangen Kinder auf der ganzen Welt an, Wunschzettel zu schreiben, zu malen oder zu basteln. Sie schreiben ihre größten Wünsche auf und lassen den Zettel Santa Claus zukommen. 

So kommt es, dass Santa vor einem riesigen Turm an Briefen sitzt, Pfeife raucht, die Füße hochlegt und entscheidet, welche Kinder gut, und welche im vergangenen Jahr böse, “naughty”, waren. 

Auch wohin die Briefe geschickt werden, weiß laut Nast jedes Kind. Schaut euch in den drei Bildern an, wie Thomas Nast diese Tradition in den drei Bildern “Santa Claus’s Mail”, “Christmas Post” und “Santa Claus’s Route” festgehalten hat.

Wie die Geschenke dann ins Haus kommen? Auch das hat Nast zeichnerisch festgehalten. Die beiden Kinder im 3. Bild planen schon gespannt Santas Route vom Nordpol bis zu ihnen nach Hause.

Folgt uns auf Instagram und Facebook und nehmt an dem Gewinnspiel teil.