Das Auswanderermuseum im Albert Ballin Jahr!

Am 9. November 1918 starb Albert Ballin, der Namenspatron des Auswanderermuseums Hamburg. Sein Leben hat nicht nur bedeutende Spuren in Hamburg hinterlassen, sondern auch das Geschehen in ganz Deutschland und Europa geprägt. Diesem Schaffen fühlt sich das Auswanderermuseum BallinStadt verpflichtet. Anlässlich seines 100. Todesjahres werden hier Anekdoten und Erinnerungen Ballins in den kommenden 365 Tagen ein lebendiges Bild eines Mannes zeichnen, der nicht nur als der Erfinder der Kreuzfahrten und Schöpfer der Auswandererhallen gilt.

Folge 11: Seine Gesundheit und das Hamburger Schietwetter

„Ich konnte tatsächlich bei meinen vielen rheumatischen Schmerzen den ewigen Regen nicht länger ertragen und den Sonnenschein nicht länger entbehren.“

Erfahren Sie hier mehr!
Direkt zur Museumsseite